FWG Videobeitrag 14 – Wiederinbetriebnahme Schürfung Lindelbach Grävenwiesbach

Hallo FWG Freunde,

im Rahmen unserer Erkundungen über die ehemaligen Wassergewinnungsanlage hatten Teilnehmer unserer Arbeitgruppe und Mitarbeiter der Gemeinde den Auffangbehälter der Schürfung Lindelbach besichtigt.
Dies haben wir zum Anlass genommen, in einem Videoclip über die Schürfung Lindelbach zu berichten.

Wir halten die Schürfung Lindelbach und deren Wiederinbetriebnahme als eine der größten zusätzlichen Wassergewinnungsanlagen innerhalb der Großgemeinde.

Bevor das Versorungsgebiet “Am Tunnel” im Rahmen der Übernahme des ehemaligen Saargeländes durch die ehemalige Fa. Bertel mit einer Leitung vom Hochbehälter Hasselborner Straße neu mit Trinkwasser versorgt wurde, erfolgte die Versorgung aus der Schürfung Lindelbach.

Nach Anschluß an den Hochbehälter Hasselborner Straße neu wurde die Schürfung stillgelegt, d.h. das Wasser aus der Schürfung läut in den Lindelbach.

Um das Wasser aus der Schürfung Lindelbach wieder der Trinkwasserversorgung zuzuführen, müssten verschiedene Baumaßnahme durchgeführt werden.

Aus unserer Sicht ist es sicherlich erforderlich, das Wasser durch eine Wiederaufbereitungsanlage auf dem heutigen Stand der Trinkwasserqualität zu bringen. Hierfür müssen vorab entsprechende Wasserqualitätsprüfungen durchgeführt werden.

Sollte diese Überprüfungen zu dem Ergebnis kommen, dass das Wasser durch Aufbereitung die Trinwasserqualität erfüllt, kann man mit der Planung der baulichen Maßnahmen beginnen.

Hierbei würde es sich aus unserer Sicht anbieten, eine kompakte Trinkwasseraufbereitunganlage an der Stelle zu errichten, wo zur Zeit die Versorgungsleitung von dem Hochbehälter Hasselborner Straße neu an das Verorgungsgebiet “Am Tunnel” angeschlossen ist.

Weiterhin müsste dann eine neue Leitung von dem Sammelbehälter Lindelbach zu der Aufbereitungsanlge gebaut werden und auch der Sammelbehälter saniert werden.

Das Trinkwasser, was dann aus der Aufbereitungsanlage in eine Sammelbehälter fließt, könnte das Versorgungsgebiet “Am Tunnel” mit Trinkwasser versorgen. Das zusätzliche Trinkwasser könnte dann über die bestehende Verbindungsleitung zwischen dem Versorgungsgebiet “Am Tunnel” und dem Hochbehälter Hasselborner Straße neu besteht, in den Hochbehälter Hasselborner Straße neu gepumpt werden.

Dadurch könnte die Wasserversorgung für die Hochzone Grävenwiesbach erheblich verbessert werden.
Natürlich bedürfen unsere Vorschläge der fachlichen und bautechnischen Überprüfung und einer wirtschaftlichen Berechnung.
Aber es ist aus unserer Sicht eine Möglichkeit, die eigene Wassergewinnung der Gemeinde erheblich zu erhöhen.

Anbei der Videoclip:

2021 014 Wiederinbetriebnahme Schürfung Lindelbach Grävenwiesbach
https://youtu.be/TvRixgGjl0U

Liebe Mitbürger*innen machen Sie von Ihrem Wahlrecht gebrauch, wählen Sie in Grävenwiesbach Liste 7 und unterstützen Sie unsere kommunalpolitische Tätigkeit zum Wohle der Gemeinde und ihrer Bürger*innen.

Mit freundlichen Grüßen und bleibt gesund
Heinz Radu

P.S. Besuchen Sie unsere Internetseite: https://www.fwg-graevenwiesbach.de/