FWG Antrag im Kreistag – Unbeschrankte Bahnübergänge wird geprüft

Hallo FWG Freunde,

als Anhang übersende ich Euch den Pressespiegel des Hochtaunuskreise vom 10.02.2021 und verweise auf die Artikel des Usinger Anzeigers, Seite 18, und der Taunus Zeitung, Seite 20, über die Berichte zum Änderungsantrag der FWG. Auf meine Anregung, siehe auch meinen Bericht vom 03.02.2021: https://www.fwg-graevenwiesbach.de/unbeschranke-bahnuebergaenge-in-graevenwiesbach-hundstadt/

hat die FWG-Kreistagsfraktion folgenden Änderungsantrag für die Kreistagssitzung am 08.02.2021 gestellt:

Betreff: Antrag der CDU/SPD-KreistagsfraktionenBekenntnis zur Elektrifizierung der Taunusbahn

Änderungsantrag der FWG-Kreistagsfraktion

Beschlusstext: Der Antrag der CDU/SPD-Kreistagsfraktionen wird um einen weiteren Punkt ergänzt:

4. Bei den weiteren Planungen ist noch vor Baubeginn des ersten Bauabschnittes der Bahntrasse bis Usingen ein Umbau aller noch verbliebener, unbeschrankter und ungesicherten Bahnübergänge auf der Gesamtstrecke bis Grävenwiesbach mit Schranken schnellstmöglich zu planen und umzubauen.

Begründung:

Die FWG Fraktion steht zum Ausbau und der damit verbundenen Elektrifizierung der Bahnstrecke, sieht jedoch in der langen Zeit zwischen Planung und Baubeginn eine zu große Zeitspanne. Deshalb ist es aus Sicht der FWG Fraktion dringend geboten, die letzten unbeschrankten Bahnübergänge auf der Gesamtstrecke bis Grävenwiesbach schnellstmöglich zu modernisieren und in beschrankte und damit gesicherte Bahnübergänge umzubauen.

Wie aus den Zeitungsberichten zu entnehme ist, hat die Mehrheit des Kreistages auf Antrag des Landrates, den Antrag in einen Prüfantrag abzuändern, zugestimmt.

Nach Aussage von Landrat Krebs könnte ein Prüfung schnellsmöglich erfolgen, sogar noch in 2021.

Hoffen wir, dass der Prüfauftrag schnellsmöglich erfolgt und zumindestens bei den jetzigen Verlegungsarbeiten von den Kabel die entsprechenden Kabel mitverlegt werden, dammit nicht später es an den fehlenden Kabel scheitern wird.

Ich bedanke mich bei dem Fraktionsvorsitzenden der FWG-Kreistagsfraktion Götz Esser für sein Engagement für die Beseitigung der gefährlichen unbeschrankten Bahnübergänge der Taunusbahn.

Einst muss ich aber mal Klarstellen, was nutzen Artikel von den verantwortlichen Parteien im Kreistag oder warme Worte von Bürgermeister Seel, wenn die FWG-Kreistagsfraktion nicht auf meinen Vorschlag den Änderungsantrag gestellt hätte, wäre am Ende der Antrag auf Umbau der unbeschrankten Bahnübergänge der FWG in der Gemeindevertretung den gleichen Weg gegangen, wie die jahrelangen Anträge auf Umbau des “Laubacher Kreuzes”.

Ich erwarte, dass der Prüfauftrag zügig durchgeführt wird und nicht das gleiche Schicksal erleidet, wie viele Änträge auf Einrichtung eines Kreisverkehrs am “Laubach Kreuz”.

Mit freundlichen Grüßen und bleibt gesund
Heinz Radu

 

Pressespiegel des Hochtaunuskreis vom 10.02.2021