Alle Bemühungen umsonst – Kein Kreisverkehr am Laubacher Kreuz

Hallo FWG Freunde,

wie wir aus sicherer Quelle erfahren haben, findet der Ausbau der Landesstraße L 3063 zwischen Heinzenberg und der Abfahrt Hundstadt

ohne den Ausbau der Kreuzung “Laubacher Kreuz” zum Kreisverkehr statt.

Der Ausbau soll voraussichtlich am 6. 7. 2020 beginnen und zuerst von Heinzenberg bis zum Laubacher Kreuz im 1. Bauabschnitt erfolgen. Im 2. Bauabschnitt vom Laubacher Kreuz bis zur Abfahrt Hundstadt.

Alle Bemühungen der Gemeinde Grävenwiesbach und einstimmige Beschlüsse der Gemeindevertretung waren umsonst, der Ausbau erfolgt ohne Kreisverkehr am Laubacher Kreuz.

Müssen erst noch mehrere Unfälle mit Todesfolge passieren, damit endlich der Unfallschwerpunkt beseitigt wird.

Aber, wenn jetzt der Ausbau ohne Kreisverkehr erfolgt, wer glaubt dann noch an einen späteren Umbau.

Alle Versprechungen von den Vertretern der politischen Parteien sind Schall und Rauch.

Wenn man sieht, wie in den Nachbarkreisen Kreisverkehr einfach und günstig hergestellt wurden, muss man sich Fragen, warum geht das auch nicht am Laubacher Kreuz.
Als Beispiel nenne ich den Kreisverkehr in Weilburg, Limburger Straße, Abfahrt Krankenhaus.
Weiterhin den Kreisverkehr in Waldsolms, Lahn-Dill-Kreis. Hier wurde die Kreuzung der L 3053 und L 3054 beim Ortsteil Kraftsolms mit einfachen Mittel zum Kreisverkehr umgestaltet.

Ich persönlich bin sehr enttäuscht, dass wir erst kurz vor dem Ausbau von dritter Seite erfahren mussten, dass der Ausbau zum Kreisverkehr nicht erfolgt.

Mit freundlichen Grüßen und bleibt gesund

Heinz Radu